Treffe das Gesicht hinter Balolo: Ruben Keferstein

May 18, 2018 7 Min. Lesezeit

Meet The Guy Behind Balolo: Ruben Keferstein

balolo memorabilia

“Welcome to my crib, MTV” scherzt Ruben schüchtern, als er die Tür zum balolo-Büro öffnet - ein hell erleuchtetes, zweistöckiges Gebäude, nur 30 Minuten südlich von Köln, Deutschland.

Wir besuchen Ruben im Hauptsitz von balolo, einem umgebauten Schloss. Er spricht mit uns über seine Entscheidung, ein weiteres Büro in Köln zu eröffnen. Wenn Ruben von balolo erzählt, dann spührt man die enthusiastische Stimmung, die er ausstrahlt - eine Mischung aus Selbstbewusstsein und Bescheidenheit. 



Weiße Wände, Holzböden, hohe Decken und balolo-Produkte rundum. Nicht zu vergessen ist ROXY, die jeden Besucher aus ihrem Bilderrahmen heraus ins Auge fasst. Das Büro lässt es an Akzenten nicht mangeln: ein markanter, alter Cola-Freezer steht in der einen Ecke des Raumes, auf der anderen wartet ein Kickertisch. Viele Urgesteine der balolo-Produktfamilie findet man im ganzen Büro - definitiv beneidenswerte Räumlichkeiten.

Einen erfolgreichen Unternehmer, der ein Talent für Design, Marktanalyse UND Leidenschaft für jedes einzelne Produkt hat, gibt es nicht oft. Mit einem Gespür für Stil, eiserner Disziplin und viel Humor machte sich Ruben einen Namen und die balolo-Erzeugnisse bekannt - das Ergebnis sind Produkte, die man einfach lieben muss.  

  1. Was ist die Geschichte von balolo?
    Ich habe Ende 2012 mit balolo angefangen. Mit 21 Jahren war ich mir damals schon sicher, dass ich eine Firma gründen wollte. Es fehlte nur noch der richtige Moment und das richtige Projekt. Ich war schon immer ein Hobby-Handwerker, der seine Ideen direkt in die Tat umsetzen musste. Egal ob allein oder mit meinem Vater, in jeder freien Minute wurde gebaut und gewerkelt. Und dann habe ich mir mitten in meinem BWL-Studium an der Universität die Frage gestellt, ob ich mein Handy nicht auf irgendeine Art und Weise schöner oder "besonders" machen könnte. Also suchte ich mir ein Stück Holz und bearbeitete es solange, bis ich es passgenau auf meinem Handy anbringen konnte. Das Ergebnis war klasse. Aber nicht nur ich sondern auch meine Freunde und Verwandten liebten es! Sie fragten immer wieder, wo ich es denn gekauft hätte. Und genau das war der Moment, in dem ich beschloss, meine eigene Firma zu gründen. Man muss wissen, dass im Jahr 2012 Smartphone-Hüllen aus Holz nicht wirklich bekannt waren. Mittlerweile gibt es weltweit viele Kopien unserer Produkte. Aber um zurück zur Story zu kommen: Nach einigen Sommerjobs konnte ich dann endlich meine erste CNC-Maschine kaufen. Am Anfang hatte ich überhaupt keine Ahnung, wie so eine Maschine funktioniert. Nach einigen Abenden Einlesungszeit lernte ich den richtigen Umgang mit der CNC Fräse. Es konnte also richtig losgehen! Schon in diesen Anfängen half mir mein guter Freund Simon, der seitdem bei vielen Entscheidungen und Aufgaben an meiner Seite ist.

    Best friends - Simon & Ruben
  1. Wie hast Du Simon kennengelernt?
    Simon und ich sind seit über 10 Jahren befreundet. Wir trafen uns, als wir mit unseren Mofas zum Fußballplatz gefahren sind. Ich muss zugeben, seins gefiel mir besser. Wir kamen ins Gespräch und haben damit eigentlich bis heute auch nicht mehr aufgehört.
  1. Wie hast Du das erste Büro gefunden und bist als Team gewachsen?
    Ich hatte wirklich großes Glück. Meine Eltern unterstützten meine Idee und gaben mir ein kleines Zimmer in ihrem Bürogebäude, damit ich an balolo arbeiten konnte. Um ehrlich zu sein hatte ich keine Ahnung, ob und wie balolo wachsen kann und würde. Ich war mir nicht einmal sicher, wo ich anfangen sollte. Meine Freunde und meine Familie halfen mir aber dabei, schnell die erste Website zu bauen und die ersten Fotos & Designs zu kreieren. Wir haben damals alle noch studiert. Also waren wir tagsüber in den Vorlesungen und haben bis spät in die Nacht gearbeitet. Das Geschäft wuchs immer weiter und da wusste ich, dass ich meine ersten talentierten und jungen Mitarbeiter einstellen musste. So wurde die balolo-Familie geboren.

  1. Ihr arbeitet mit Holz, einem Material, das viel Know-How erfordert. Ihr habt jedoch keinen Tischler-Hintergrund. Was hat Dein Interesse an der Arbeit mit Holz geweckt?
    Holz ist sehr knifflig aber auch sehr einzigartig und speziell. Die Eigenschaften sind mit keinem anderen Material zu vergleichen. Ich denke auch, dass Kreativität und Leidenschaft bei der Arbeit mit Holz sehr wichtig sind. Am Anfang habe ich befreundete Tischler und Schreiner gefragt, wenn wir Rat brauchten. Mittlerweile haben wir uns so sehr spezialisiert, dass wir wahrscheinlich sogar dem ein oder anderen Schreiner Tipps geben könnten. Nachdem ich mich mit den verschiedenen Holzarten besser auskannte, konnte ich die Hölzer auswählen, die perfekt zu balolo passen. Unter den unzähligen Harthölzern ist der amerikanische Nussbaum außergewöhnlich schön und wurde einer unserer Bestseller.

CNC machineCNC machine

  1. Wie fühlt es sich an, ein Jungunternehmer zu sein und ein Team von 8 Personen zu führen?
    Es macht sehr viel Spaß! Wir stehen uns alle nahe und das ist mir sehr wichtig. Unternehmer zu sein gibt mir die Freiheit, meine Ideen in die Tat umzusetzen. Und mein Team ist wie meine Familie. Deshalb habe ich manchmal garnicht das Gefühl, dass ich sie wirklich "managen" muss, da wir alle sehr gut miteinander kommunizieren. Natürlich gibt es ab und zu mal Schwierigkeiten und Herausforderungen. In diesen Situationen eine gute Lösung zu finden ist auch das, was von meinem Job erwartet wird und ich bin glücklich mit einem so wunderbaren Team zusammenzuarbeiten.

  2. Du hast wirklich Glück mit der zentralen Lage des neuen Büros direkt am Rheinauhafen. Die Bürofläche in Köln ist kleiner als die in Hennef, wo balolo seinen Anfang nahm. Wessen Idee war es, das Büro nach Köln zu verlegen?

    Meine Idee! Und jeder hasste sie (lacht)! Unser Büro in Hennef ist ein riesiger Raum. Es ist 300 Quadratmeter groß, hat hohe Decken, schönes Interieur, einen großen Garten und sogar einen Jacuzzi! Dennoch befindet es sich in Hennef und die Fahrt dorthin ist nicht gerade ein Katzensprung. Ich lebe seit 7 Jahren in Köln und konnte die Stadt nie aufgeben. Das neue Büro ist sehr zentral, in der Nähe einiger der Universitäten und Fachhochschulen, wo viele Cafés, Restaurants und der Rheinauhafen nur wenige Gehminuten von unserem Büro entfernt sind. Ausserdem macht uns das, abgesehen von den spannenden Aufgaben, die wir zu bieten haben, zu einem sehr interessanten Arbeitgeber. Wir haben auch wesentlich mehr Bewerbungen erhalten, nachdem wir neue Jobs für das Kölner Büro ausgeschrieben hatten.

    New team members for the Cologne office

  1. Ich mag die Bilder der Teammitglieder, die an der Wand hängen. Es macht die Büroräume sehr einzigartig und persönlich. Wie hast Du das Team ausgewählt?
    Wir hatten so viele Bewerber, dass der Bewerbungsprozess sehr schwierig und zeitintensiv war. Die Teammitglieder im Kölner Büro sind alle neu, was ich auch für notwendig hielt. Beim Aufbau unseres neuen Kölner Teams gab es zwei wesentliche Zutaten: Persönlichkeit und fachliche Kompetenz! Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, Leute ohne passende Vorkenntnisse einzustellen. Leider nimmt die fachliche Einarbeitung, über das "normale Onboarding" hinaus, sehr viel Zeit in Anspruch. Gleichzeitig haben sich unsere jetzigen Mitarbeiter sowohl fachlich als auch menschlich von der Masse abheben können.
  1. Was unterscheidet die Produkte von balolo von anderen Holzprodukten?

    Unsere Produkte sind nicht einfach "nur" Cover. Der Herstellungsprozess, das Design und die persönliche Betreuung zeichnen uns aus. Wir verarbeiten jedes balolo-Produkt hier in Deutschland von Hand und machen es durch viel Leidenschaft und Liebe zum Detail perfekt. Der Ehrgeiz, einzigartige und besondere Stücke für unsere Kunden herzustellen, ist das, was wir uns seit der Gründung des Unternehmens vorgenommen haben. Jedes Produkt ist also wirklich handmade in Germany!


    Simon oiling the wood
  1. Auf der Website-Bio hast Du erwähnt, dass Du versuchst, die schärfste Chili anzubauen. Wie läuft's damit?
    Ja! Ich habe das schon mal vor ein paar Jahren ausprobiert. Die Schärfe wird in Scoville gemessen und damals war die schärfste Chili 1 Million Scoville scharf, mittlerweile sind es wohl 2 Millionen Scoville. Momentan warte ich auf den August, damit ich meine Carolina Reaper probieren kann, eine wunderschöne aber unförmige Frucht. Ich bin sehr gespannt!

  2. Hast Du Ratschläge für junge Unternehmer, die versuchen, ihr Geschäft in Gang zu bringen?
    Ich finde nicht, dass es "den einen Ratschlag" gibt, der dich zum Erfolg führt. Jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Aber um die Frage etwas besser zu beantworten: Wenn ich mit meinem 15-jährigen "Ich" sprechen könnte, würde ich ihm sagen: Fang so früh wie möglich an! Sei mutig! Geh Risiken ein und vor allem glaub an dich selbst, denn es wird Zeiten und Momente geben, in denen die Dinge schwierig werden oder anders laufen als geplant. Aber Geduld und Ausdauer erleichtern die schwierigen Zeiten. Eine weitere wichtige Sache war es für mich, sich mit inspirierenden Menschen zu umgeben. Menschen, die einen motivieren, Dinge besser zu machen und den Anpruch an sich selbst haben, an jedem einzelnen Tag Ihres Lebens besser zu werden.

  3. Was sind Deine Pläne für die Zukunft? Wo siehst Du balolo in 5 Jahren?

    Wow, das ist hart, weil bisher eigentlich so vieles anders kam als erwartet. Aber ich möchte weiterhin Lifestyle-Marken unter der STARTFABRIK GmbH aufbauen. Im Moment ist es mein Ziel ein starkes Team aufzubauen, um den Erfolg unseres Unternehmens zu erhalten, die Mitarbeiter durch neue Denk- und Arbeitsweisen zu inspirieren und balolo somit sicher und innovativ in die Zukunft zu führen. Das ist aber erst der Anfang.


    Jennifer's sweet note to Simon
  1. Wenn Du nicht im Büro bist, wie würdest Du Deinen Tag verbringen?
    Mit meinem Fahrrad den Rhein entlang fahren. Wenn ich heute nicht arbeiten müsste, würde ich mein Fahrrad und ein Buch nehmen und mich einfach entspannen. Ich lese gerade "Predictably Irrational" von DAN ARIELY, kann ich sehr empfehlen.
  1. Wohin würdest Du einen Freund bringen, der zum ersten Mal in Köln ist?
    Auf jeden Fall in unser Büro. Ich liebe unser Büro! Und dann an die Touristenorte, wie den Dom, den Rheinauhafen und für eine Partynacht in’s Odonien.

  2. Wie bist Du dorthin gekommen, wo Du bist? Glück oder harte Arbeit?
    Ein bisschen von beidem denke ich. Ich hatte das Glück, ein Netz an großartigen Menschen um mich herum zu haben, die mich immer unterstützten, wenn ich Hilfe brauchte. Die Begeisterung und Geduld für die Dinge, die ich erreichen wollte, war sehr wichtig, um mir dabei zu helfen das zu erreichen, woran ich glaube.
  1. Wie siehst Du Dich selbst, als CEO, Unternehmer oder einfach als Ruben?
    Ich beschäftige mich nicht mit Titeln und würde daher sagen: als Ruben. Aber Ruben ist ein Unternehmer. Mit anderen Worten, ich, mit vielen Ideen, möchte mein eigenes Ding realisieren können – learning by doing.

    Proud and happy - balolo's CEO & Founder, Ruben
Ruben, vielen Dank für alles! Wir bewundern Deine Aufrichtigkeit und Leidenschaft für das, was Du tust.


Bleibt auf dem Laufenden und vergesst nicht, euch für unseren Newsletter anzumelden.